Home > Webmaster-Friday > WMF: Browser-Frage

WMF: Browser-Frage

Wie schon in der Beschreibung des aktuellen Webmaster-Friday-Themas zu lesen ist, ist die Wahl des Browsers für viele mehr eine Glaubensfrage, denn eine objektiv herbeigeführte Entscheidung.

Bei mir ist die Wahl des Browsers nicht wirklich eine Entscheidung des Glaubens, sondern vielmehr Faulheit, mangelndes Interesse und keine Lust, mich mit anderen Browsern auseinander zu setzten und mich evtl. neu einzuarbeiten.

Vor etlichen Jahren habe ich einmal den Schritt gewagt und bin vom Internet-Explorer auf den Firefox gewechselt. Seit dem bin ich diesem Stück Software treu geblieben. Sicher es gab im laufe der Zeit viele große und kleine Veränderungen, an die ich mich erst einmal gewöhnen musste. Auch andere Browser erblickten das Licht der Welt seit meiner Entscheidung für den Feuer-Fuchs und bieten mit Sicherheit die gleichen oder zumindest ähnliche Funktionen. Vielleicht wäre auch der eine oder andere eine bessere Wahl für mich – aber ich habe mich an den Firefox gewöhnt.

Ich denke, alle Browser haben ihre jeweiligen Vor- und Nachteile. Es ist daher auch für jeden einzelnen Nutzer eine persönliche und individuelle Entscheidung für oder gegen einen bestimmten Browser die beste Wahl.

Aktuell nutze ich auf all meinen Rechnern die Firefox-Version 3.6.13 Aber auch die Betas der 4er Version habe ich mir bereits angeschaut und sehe bis jetzt nicht, was mich zu einem anderen Browser wechseln lassen sollte.

Aber auch wenn ich persönlich vom Feuerfuchs überzeugt und ein Verfechter desselben bin, heißt das nicht, dass ich mir die anderen gängigen Browser nicht zumindest einmal angeschaut habe. Ich habe mir unter VirtualBox eine Test-Umgebung eingerichtet, auf der ich auch die Browser Safari, Opera, Chrome und IE installiert haben – allein schon, um bei der Webseitengestaltung hin und wieder mal eine Blick damit auf meine “Machwerke” zu werfen. Aber ansonsten kommen diese Programme bei mir nicht zum Einsatz und ich habe mich auch nicht mit den verfügbaren Plugins/Addons und Skins dafür beschäftigt.

Aber zurück zum Firefox, den ich natürlich auch mit diversen Addons für meinen täglich Bedarf angepasst habe. Skins kommen bei mir auch unter dem Feuerfuchs nicht zum Einsatz – ich habs mal Versucht, aber irgendwie ist das für mich nicht das Wahre.

Diese AddOns nutze ich unter FireFox:

Firebug – ein wirklich nützliches und mächtiges Tool für alle, die sich mit der Erstellung und Gestaltung von Webseiten beschäftigen

HTML Validator – ebenfalls sehr nützlich bei der Erstellung von Webseiten, besonders wenn man auf validen Code achtet

ColorZilla – ein simples kleines Tool, mit dem schnell und einfach per Pipette Farben bestimmen kann

Deutsches Wörterbuch – auch ich bin kein Genie, was Rechtschreibung angeht und Fehler passieren nun einmal – doch mit diesem AddOn hat man wenigsten eine kleine Hilfestellung

Evernote Web Clipper – ein Muss für Fans von Evernot – so kann man ganz easy Websites in seine Aufgabenplanung schieben (z.B. um später darüber zu bloggen)

Google Toolbar – zwar auf das Notwendigste (Mail, Reader, Bookmarks) reduziert, aber ja, ich nutze sie

TrashMail.net – das AddOn zum gleichnamigen Dinst für Wegwerf-Mailadressen – sehr praktisch, wenn man ein Angebot nur kurz nutzen will aber hinterher nicht tausend Newsletter und Spammails bekommen möchte

ähnliche Beiträge:

KategorienWebmaster-Friday

  1. 16. Januar 2011, 00:45 | #1

    Ich will den Netscape Navigator zurück … kleiner Scherz :-) Ich mag auch den FireFox und setze derzeit die aktuelle Beta ein. Bzgl. Webdesign war das früher viel aufwendiger Websites für Netscape und Internet Explorer ansehnlich zu gestalten.

  1. 16. Januar 2011, 19:56 | #1